Thermomix TM5 vs. „Prep & Cook“ und „KM-2513“

Der Vergleich bei Wunderweib

Die Hobbyköchin Anja Schmidt aus Ahrensburg hat in der Wunderweib Küche 3 Küchenhelfer unter die Lupe genommen und ausgiebig getestet.

Am Start waren der Thermomix TM5, die „Prep & Cook“ von KRUPS und im unteren Preissegment die „KM-2513“ von Rosenstein & Söhne.

Das ausgesuchte Gericht:

Eine deftige Kartoffelsuppe!

Wie haben die 3 Geräte aus diesen verschiedenen Preisklassen (330 Euro, ca. 800 Euro und 1199 Euro) im Lifetest abgeschnitten?

Die Kurzzusammenfassung sieht dann so aus:

Fazit Thermomix TM5

Wer nicht gut kochen kann und wenig Zeit in die Rezeptsuche investieren will, wird dieses Gerät lieben. Gourmets werden die Thermomix-Gerichte eher nicht überzeugen.

Fazit „Prep & Cook“ von KRUPS

Leider kann die Funktionalität des Geräts nicht mit der ansprechenden und modernen Optik mithalten. Dafür ist der Preis definitiv zu hoch!

Fazit „KM-2513“ von Rosenstein & Söhne

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, denn die extrem günstige Maschine kann erstaunlich viel. Allerdings nervt die Suche nach geeigneten Rezepten.






Den gesamten Artikel und Einzelheiten zum Kartoffel-Suppen-Test findest du hier.

Rund um den Thermomix

Rezepte, Alternativen und mehr

Das wird dich hier in näherer Zukunft erwarten. Dieser Blogpost dient zur Aufzählung der geplanten Themen.

Wir durchstöbern das Internet nach leckeren Rezepten, die man in einer Thermomix oder einer anderen Küchenmaschine zubereiten kann. Zudem kommen Testberichte und Vergleiche anderer Küchenmaschinen mit der aktuellen TM5. Alternativen von Bosch, KRUPS, AEG, Kenwood, etc.

Mit diesen mobilen Küchenhelfern lassen sich einfache Säfte und Smoothies genauso schnell zurecht zaubern, wie Desserts, Kuchen, Torten oder ganze Gerichte. Je nach dem, wie und wo man diese eben zum Einsatz bringt.